Loading Indicator
Feinstes Holzofenbrot
Feinstes Holzofenbrot

Geschichte der Bäckerei

Die Bäckermeister Sproßmann

Georg Sproßmann

1911 kaufte Georg Sproßmann das Anwesen in der Oberreichenbacher Straße 6 und gründete zusammen mit seiner Frau Elisabeth die Bäckerei Sproßmann. Dies sollte der Beginn einer langen Familientradition werden, die bis heute andauert.

Die drei Bilder oben zeigen die alte Bäckerei in den ersten Jahren.

Michael Sproßmann

1933 übernahm Sohn Michael zusammen mit seiner Mutter Elisabeth und später mit seiner Frau Margarete die Bäckerei und führte sie durch die nächsten Jahrzehnte.

Rechts ein Bild der alten Backstube in der Oberreichenbacher Straße.

Margarete Sproßmann

Als 1971 Michael Sproßmann starb, führte seine Frau Margarete mit ihrem Sohn Gerhard den Betrieb weiter. Gerhard, zum damaligen Zeitpunkt noch Bäckergeselle, stand alleine in der Backstube. Margarete stand täglich in "ihrem" Laden hinter der Theke und verkaufte Backwaren und Lebensmittel.
1972 legte Gerhard Sproßmann seine Meisterprüfung als Bäcker ab.

Gerhard Sproßmann

Nach langen Jahren in der Oberreichenbacher Straße entschlossen sich Margarete und Gerhard mit seiner Frau Erika 1983 anstatt der notwendigen Renovierungsarbeiten in der Bäckerei einen Neubau zu verwirklichen.
Das Haus in der Oberreichenbacher Straße stand und steht heute noch unter Denkmalschutz. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht war es nicht möglich die Bäckerei nach den damaligen Vorstellungen umzubauen.
1985 wurde die neue Bäckerei Sproßmann in der Markgrafenstraße eröffnet. Seit dieser Zeit wurde konsequent die kleine Betriebsgröße beibehalten, um Qualität und die Nähe zu den Kunden zu gewährleisten.

Das Bild unten zeigt Gerhard und Erika Sproßmann 1985 bei der Neueröffnung der Bäckerei

Martin und Günther Sproßmann

2001 bzw. 2003 entschlossen sich beide Söhne, Martin und Günther, eine Bäckerlehre zu absolvieren. Beide beendeten ihre Lehrzeit als Beste ihres Jahrgangs.
Günther nahm erfolgreich am praktischen Leistungswettbewerb der Bäckerjugend teil. Er wurde 2006 Sieger auf Kammerebene, das heißt bester Nachwuchsbäcker in Mittelfranken.
Martin wurde bei demselben Wettbewerb sogar Bayerns bester Bäcker und konnte auf Bundesebene den Vizemeistertitel erringen. 2005 nahm er an der Europameisterschaft der Bäcker in Dänemark teil und belegte im Team einen hervorragenden vierten Rang.
Inzwischen haben Martin und Günther ihre Meisterprüfung abgelegt. Beide wurden vom Land Bayern für ihre hervorragenden Leistungen mit dem Staatspreis ausgezeichnet.
Seit 2010 sind sie voll in den elterlichen Betrieb eingestiegen.

Startseite | Die Bäckerei | Brotspezialitäten | Süße Verführungen | Verkauf | Kontakt | Winterträume
Copyright (c) 2011 - Bäckerei Sproßmann - Impressum - Bäckerei Unterreichenbach, Holzofenbrot.